Atempause - Verein für sozialmissionarische Dienste e.V. - Hermann-Löns-Straße 9-11 - 29633 Munster/Oertze - Telefon: 0 51 92 / 70 60

Tagesausflug

In diesem Jahr führte uns der Tagesausflug der Besucherinnen der Kaffeestunde

und von Freunden des Cafe Atempause nach Wismar und Boltenhagen.

Die Freude der Teilnehmer/innen über den strahlenden Sonnenschein, der den

ganzen Tag anhielt war groß. Nach der Ankunft in Wismar stieg eine Gästeführerin

in den Bus. Auf einer Stadtrundfahrt bestaunten die Teilnehmer/innen die Sehens-

würdigkeiten der alten Hansestadt. Im Anschluss daran ließensie sich bei einem

Bummel über den Marktplatz mit seinen historischen Bauten und der Wasserkunst

und einer Rast in einem Staßencafes gut gehen. Danach ging es entlang der

Ostseeküste nach Boltenhagen. An der Seebrücke bestiegen die Teilnehmer/innen

das Fahrgastschiff " Sturmvogel" und unternahmen eine Fahrt entlang der

Boltenhagener Bucht. Bei einem gemeinsamen Kaffeetrinken in einem Cafe

konnten sie dem lebhaften Treiben auf der Promenade zuschauen. Am Abend

kehrten alle wohlbehalten mit vielen Eindrücken nach Breloh zurück.

Sommerfest rund um das Cafe Atempause

zum 19.08.2017 hatten Mitarbeiter/innen und Vorstand zum Sommerfest rund um das

Cafe Atempause eingeladen. zur Eröffnung um 11.00 Uhr schien die Sonne, so dass ein

fröhliches Miteinander mit vielfältigen Angeboten und guten Gesprächen beginnen konnte.

Die 1. Vorsitzende Frau Wieckhorst dankte der Jugendfeuerwehr Breloh, welche die Gäste

bestens mit Steaks und Bratwurst versorgte und Tische und Bänke aufgestellt hatte. Die Preise

der Tombola wurden bestaunt. Bald waren alle Lose verkauft. Die Bundestagsabgeordneten

Frau Rösel und Herr Klingbeil hatten je eine Dreitägige Reise nach Berlin gesponsert.

Beifall kam auf, als die neue Diakonin Frau Kanzinger und Herr Conrad jeweils zu ihren Reisen

nach Berlin beglückwünscht werden konnten. Die Angebote des Kleiderstübchens zogen viele

Besucher an. Die Bürgerstiftung Munster und der Sozialpsychiatrische Dienst hatten einen

Infostand aufgebaut. Auch die Kinder wurden Spiele angeboten. Im Cafe gab es Kaffee

und Kuchen und Getränke. Die Mitarbeiter/innen und der Vorstand waren am Ende des Nachmittags

dankbarund froh, dass so viele Gäste durch ihren Besuch ihr Interesse an der Arbeit des Cafe Atempause gezeigt

haben.

Aktuelles